Rezept: Der beste Low Carb New York Cheesecake

4/28/2015


Ich habe heute zur Abwechslung ein Rezept für euch, welches ich von vielen mittelmäßigen Low Carb Cheesecake Rezepten zum eindeutigen Gewinner auserkoren habe. Der Kuchen schmeckt wirklich wie New York Cheesecake, die Creme ist mir noch nie so gut gelungen. Die Konsistenz ist traumhaft und der Boden perfekt. Schmeckt wirklich wie vom Bäcker. Und dass alles mit sehr wenig Kohlenhydraten und gar keinem Getreide. Dafür ist der Kuchen natürlich nicht kalorienarm, aber man isst ja nicht den ganzen Kuchen alleine - meistens :D


Zutaten 

(für eine kleine Springform (24 cm))



Für den Boden


  • 1 Ei
  • gemahlene Mandeln
  • 1 EL Eiweißpulver (Vanille o.Ä. - ich habe Ice Cream)
  • Xucker
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Vollfettquark


Für die Creme


  • 600g Vollfettquark
  • 250g Mascarpone
  • 1/2 Beutel Puddingpulver (Vanille/Sahne)
  • Eiweißpulver (ca. 3 EL)
  • 4 Eier
  • Xucker
  • evtl. 1 TL S.U. Royal Flavour, Limette-Käsekuchen

Zuerst den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eventuell die Butter für den Boden zerlassen und dann mit den restlichen Zutaten, außer den gemahlenen Mandeln vermischen. Die gemahlenen Mandeln dann nach und nach zugeben, bis der Teig dicker als Pfannkuchenteig ist. Das habe ich mit Xucker abgeschmeckt, bis es wirklich süß schmeckt - gebacken ist es nicht mehr so süß. Dieses Gemisch in die gefettete Backform geben und für 15 Minuten in den vorgeheizten Ofen stellen. Danach muss der Boden in den Kühlschrank und auskühlen.

Für die Creme trenne ich die Eier und schlage das Eiweiß steif. Das Eigelb und die restlichen Zutaten vermengen und mit Xucker abschmecken - auch hier wieder etwas süßer machen, weil auch die gebackene Creme weniger süß ist als vorher. Danach hebe ich das Eiweiß unter, wonach die Creme auch schon fertig ist.

Die Creme gebe ich auf den ausgekühlten Boden und dann für 10 Minuten bei 200°C in den Ofen. Danach wird auf 100°C abgedreht, und der Kuchen noch für eine Stunde weiter gebacken. Auch danach wird der Ofen nur ausgemacht und der Kuchen eine weitere Stunde darin gelassen - keinesfalls die Tür öffnen. Nun kann das Prachtstück aus dem Ofen, sollte aber für mindestens 6 Stunden im Kühlschrank auskühlen. Dann kann man endlich ein Stück essen, nachdem man es bestenfalls auf Zimmertemperatur abkühlen lassen hat.

Ich habe ehrlich gesagt nicht die 6 Stunden gewartet, sondern direkt ein Stück gegessen - die tausend Stunden im Ofen haben mich schon fertig gemacht :D Deshalb ist das Foto auch nicht so schön - die Creme war noch nicht fest. Nach dem Kühlen schmeckt der Kuchen tatsächlich viel besser, die Arbeit lohnt sich total. Ich habe noch karamellisierte Walnüsse und eine warmes Beeren-Kompott(?) dazu serviert.










FACEBOOK  ||  GFC  ||  INSTAGRAM




11 Kommentare

  1. Wie toll !!! Wollte schon nach dem Rezept fragen weil ich bei dir was bei Instagram gesehen/gelesen hatte :)
    Das werde ich aufjedenfall am Wochenende ausprobieren ! Danke für das Rezept <3

    AntwortenLöschen
  2. Sieht ja mal echt lecker aus, werde ich auf jeden Fall mal probieren:)
    Finde deinen Blog generell echt schön und werde ihn weiterhin verfolgen!:)
    Liebe Grüße <3
    Maria marysvitalsparks.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Hey,hab grade deinen Blog entdeckt, gefällt mir sehr :)
    Vielleicht intressiert dich ja auch mein Blog eminevogue.blogspot.de
    Schau doch einfach mal vorbei, hoffe es gefällt dir. ich freue mich über jeden Follower ♥

    Viele liebe Grüße aus Köln
    Emine ♥

    AntwortenLöschen
  4. Oh wie lecker. ♥
    Ich bin immer auf der Suche nach gesunden Alternativen.. und das es ein NY Cheesecake ist, freut mich umso mehr. *_*

    Alles Liebe
    Selly
    von SellysSecrets

    AntwortenLöschen
  5. das sieht echt leckt aus! ich liebe backen, und werde das Rezept auf jeden Fall mal ausprobieren!
    Ich finde deinen Blog toll und folge dir nun via GFC!
    ich würde mich freuen wenn du mal bei mir vorbeischauen würdest!
    Lg, schönen Tag noch,
    Caro
    mysweetfairyfloss.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht wirklich soo unglaublich lecker aus, da will man gleich reinbeißen. Muss ich unbedingt mal ausprobieren.

    LG Susie
    Go Carpe That Diem

    AntwortenLöschen
  7. Waaaahnsinn sieht der lecker aus ich bekomme direkt hunger :D

    AntwortenLöschen
  8. Super lecker!! Einen wunderschönen Blog hast du!
    Ich würde mich freuen wenn du bei mir vorbeischaust, ich freue mich
    immer über gegenseitige Unterstützung und neue Leser :)
    http://dreamyya.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  9. Hmm der sieht ja suuper lecker aus! *-*
    Danke für dieses tolle Rezept! :)
    Super Post :) ;)

    GLG
    Miss Lilli

    AntwortenLöschen
  10. OHHHH MYYY GOOOOOSH ❤️ Annaaaaa - du kannst dir nicht vorstellen wie mir grade das Wasser im Mund zusammen läuft - und das obwohl ich gefrühstückt habe :'D Ich LIEBE Cheesecake und jetzt zeigst du mir so eine geniale low-carb Alternative! Ich hab mich jetzt grad mal über Xucker informiert und werd das DEFINTIIV ausprobieren. Super geiles Rezept!! :) Da werde ich dich definitiv als Informations-Quelle angeben, ich find das toll, durch dich lerne ich die ganzen neuen Sachen kennen ^-^ ❤️

    AntwortenLöschen
  11. OHHHH MYYY GOOOOOSH ❤️ Annaaaaa - du kannst dir nicht vorstellen wie mir grade das Wasser im Mund zusammen läuft - und das obwohl ich gefrühstückt habe :'D Ich LIEBE Cheesecake und jetzt zeigst du mir so eine geniale low-carb Alternative! Ich hab mich jetzt grad mal über Xucker informiert und werd das DEFINTIIV ausprobieren. Super geiles Rezept!! :) Da werde ich dich definitiv als Informations-Quelle angeben, ich find das toll, durch dich lerne ich die ganzen neuen Sachen kennen ^-^ ❤️

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...