Outfit: Erstes Date - zeig dich von deiner romantischen Seite || Blogger Queen

11/29/2014


Ich dachte, das Thema "Erstes Date" wäre eine super Idee, weil man es einfach so unterschiedlich auslegen kann - Kleidchen für ein Abendessen, Jeans und T-Shirt für einen Kino-Besuch und es gibt sicher auch einen passenden Anlass, um Jogginghosen beim ersten Date zu tragen. Leider hat mich der Zusatz "Zeig dich von deiner romantischen Seite" dann etwas aus dem Konzept gebracht, denn das heißt für mich eindeutig warme Farben, leichte Wellen in den Haaren und Spitze/durchsichtige Stoffe usw. Also Dinge, die man nicht oft bei mir sieht.

Zum Glück habe ich zwei passende, rosane Teile in meinem Kleiderschrank gefunden, wobei die Wahl auf das "zurückhaltendere" gefallen ist. Bei dem anderen war der Ausschnitt riesig, was ich grundsätzlich toll finde, aber dieses (übrigens von H&M) hatte einfach den schöneren Stoff: Brüste 0, Stoff 1.

Trotzdem ist das Top etwas durchsichtig und deswegen nicht zu bieder für mich. Ich bin nämlich kein Fan von Natürlichkeit beim ersten Date. Man soll sich ja so zeigen, wie man ist und wie man sich am wohlsten fühlt - bei mir ist das nun einmal endlos gestylt und sicher etwas too much. 

Obwohl? Vielleicht sollte ich in der Vergangenheitsform schreiben, denn ich habe in letzter Zeit schon einige Veränderungen an mir und meinem Kleiderschrank festgestellt, aber ich möchte nicht abschweifen... Meine Haare habe ich übrigens im Schlaf gelockt: Klick.



Die Blumenspange finde ich wunderschön und auch passend, durch die pastellfarben. Ich sehe das nicht oft bei anderen Mädels, aber ich habe ständig irgendwas in den Haaren - ich besitze unzählige Spangen, Schleifchen und Blümchen für die Haare und freue mich schon, endlich wieder meine Weihnachtsaccessoires auszupacken.

Die Kette finde ich übrigens im Nachhinein etwas zu viel und auch die Tasche war nur theoretisch eine gute Idee - praktisch lag sie leider viele Wochen zusammengefaltet auf dem Boden, unter mehreren anderen Taschen und sieht jetzt dementsprechend aus.


 
Meine Fußbekleidung habe ich relativ bequem gewählt, weil man beim ersten Date nicht wegen unbequemen Schuhen jammern sollte. Das Make-up ist leider wie immer, weil ich einfach keine Zeit hatte, sonst hätte ich da auch etwas rosa/lila eingebaut.

Gerade habe ich so viel zu tun, wie noch nie in diesem Jahr - perfekt zur Vorweihnachtszeit. Trotzdem bin ich ganz zufrieden mit dem Outfit, obwohl ich es, ganz ehrlich, wahrscheinlich nicht zu einem ersten Date tragen würde. Und wie schwer ist es bitte, im Winter anständige Bilder zu machen? Mein erster Winter als Bloggerin und nun verstehe ich es endlich - der Winter ist des Bloggers größter Feind :D.

So, jetzt dürft ihr in den Kommentaren Punkte geben. Aus Erfahrung und aufgrund der Länge meines Posts (Wer liest diesen Unsinn bitte bis zum Ende? :D), bezweifle ich, dass das viele machen werden, aber ich würde mich seeehr freuen.

Punktevergabe in den Kommentaren: 1 (schlecht) - 10 (perfekt)


Wir geben uns übrigens untereinander anonym Punkte und die Auswertung findet nächste Woche bei Saskia (Klick) statt. Hier noch einmal die anderen Mädels, welche bereits richtig schöne Outfits gepostet haben und morgen kommt ja auch noch ein Post dazu:

Montag 24.11. Gina http://theshimmeroflife.blogspot.de

Dienstag 25.11. Momo http://tobeyoutiful.blogspot.de

Mittwoch 26.11. Sara http://lovelypueppi.blogspot.de

Donnerstag 27.11. Jule http://spike-heeled.blogspot.de

Freitag 28.11. Stiny http://stiny-style.blogspot.de

Samstag 29.11. Anna http://savannahaze.blogspot.de

Sonntag 30.11. Ann-Catherine http://ann-catherine-en-vogue.blogspot.de/

Drei Outfits vom Wochenende in Hamburg

11/24/2014

Kennt ihr das, wenn ihr Freitag schon Wochenendprogramm habt und euch dadurch der Sonntag wie Montag vorkommt? Eigentlich nicht schlecht, aber da ich gestern arbeiten musste, hatte ich quasi zwei aufeinanderfolgende Montage - dementsprechend geht es mir gerade. Ich bin total gestresst und habe Kopfschmerzen, aber ich wollte diesen Blogpost unbedingt noch schreiben, weil der letzte schon so lang her ist. Außerdem kann ich in positiven Erinnerungen schwelgen, weil mein Mini-Wochenende echt schön war.


Ich bin mit meinem Freund Freitag "früh" nach Frankfurt gefahren, was nur ging, da ich Freitag immer frei habe (ich liebe das Studentenleben). Dort angekommen, haben wir im Marriott-Hotel eingecheckt und ich habe mich total gefreut, als ich erfahren habe, dass unser Zimmer im 39. Stock liegt. Ich liebe die schönen Lobbys, das extrem freundliche Personal und natürlich die tollen Zimmer in den etwas besseren Hotels, was für mich defintiv etwas Besonderes ist. Im Zimmer angekommen, hab ich erst mal den Ausblick genossen, welcher jetzt nicht so schön war, aber dafür natürlich sehr weit.


Wir haben uns gar nicht lang im Hotel aufgehalten: Ich habe mir bloß noch eine weiße Bluse unter einem schwarzen Crop Top angezogen + eine schwarze Skinny Jeans, um etwas "seriöser" zu wirken, was bei blonden, langen Haaren aber sowieso zwecklos ist. Danach sind wir direkt auf die Messe gegangen - darum waren wir ja da.

Die "World of Trading" ist sicher nicht vielen von euch bekannt, denn das Interesse am Traden wächst zwar von Jahr zu Jahr, dennoch ist es immer noch eine totale Männerdomäne. Traden ist ein Hobby von mir und immerhin der Grund, warum ich meinen Freund kennengelernt habe, denn dies geschah über eine Börsengruppe bei Facebook.

Ein Trader sitzt  zu Hause vor dem Rechner und setzt mit seinem eigenen Geld (nicht wie die bösen Banken) auf steigende/fallende Aktien-,Rohstoff-, Währungs- ...Kurse. Mehr ist es nicht, doch trotzdem fasziniert es die Menschen irgendwie. Die meisten hoffen wohl, dass man damit schnelles Geld verdienen kann, was aber nicht so einfach ist.


Ich fand es aber echt witzig, wie einige bekannte Größen in der Szene auf der Messe wie Stars von Fans umringt waren. Ich habe auch mal mitgemacht und ein Fan-Foto eingefordert, obwohl wir die beiden privat kennen :D.


Dank der "Connections" meines Freunds, welcher immerhin auch schon seit zig Jahren an der Börse handelt, haben wir auch die sehr begehrten Bändchen für die After-Messe-Party bekommen. Damit konnte man im Cooky´s Club frei essen und trinken. Vielleicht kommt ja jemand aus Frankfurt und kennt den Club?


Ich hatte auch richtig schicke Sachen mit, aber nachdem ich auf der Messe schon etwas auffällig war, habe ich meine Abendgarderobe etwas angepasst. Dafür habe ich bloß ein anderes Oberteil angezogen und die Schuhe gewechselt - zum Glück, weil ich sonst defintiv zu overdressed gewesen wäre.

Leider fand ich die Party nicht so überragend. Wir sind schon gegen 24 Uhr abgehauen (die Party fing aber sehr früh an) und haben uns dann noch in unserem Hotel in ein richtig coole, amerikanische Sportsbar gesetzt und die besten Käsenachos mit der besten Guacamole überhaupt bestellt. Es war sooo lecker, aber vielleicht auch deswegen, weil ich ziemlich viel Alkohol intus hatte - damit schmeckt ja alles noch viel besser :D.

Gott sei Dank hatte ich am nächsten Tag keinen Kater, weil wir da noch einmal kurz auf die Messe wollten. Ich habe ganz tolle Werbegeschenk-Drachen bekommen, die ich auf jeden Fall noch dieses Jahr steigen lassen will :D. Mein Outfit war bloß eine etwas dickere, gemusterte Leggings von H&M und ein Tank Top - sehr bequem also, weil ich damit auch die Heimreise angetreten habe.

Pünktlich am Ende des Posts beginnen auch meine Kopfschmerztabletten zu wirken. Ich esse jetzt Supermarkt-Sushi und kuschel mich zu meinem Schatz aufs Sofa. Gute Nacht :*.

Wer wird Blogger Queen?

11/21/2014


Die wunderhübsche Momo (http://tobeyoutiful.blogspot.de/) hatte die Idee für ein Äquivalent zu "Shopping Queen", aber für Blogger. Klingt witzig, oder? Das dachte ich auch, weshalb ich auch sehr gerne mitmache. Das Ganze wird nächste Woche, vom 24.11.-30.11. stattfinden und ihr dürft echt gespannt sein, bei den ganzen hübschen Mädels :).

Das Thema heißt "Erstes Date" und ihr kennt den Ablauf sicher aus dem TV: Jeden Tag bloggt eine Teilnehmerin ein Outfit, welches, ihrer Meinung nach, dieses Thema am besten ausdrückt. Wir bewerten uns dann anonym untereinander und die Leser dürfen in den Kommentaren auch Punkte von 1-10 (1-schlecht, 10-sehr gut) vergeben. Aus den Kommentaren wird dann der Durchschnitt berechnet. Am Montag, den 1.Dezember gibt es dann die Auswertung von Saskia.


Die Reihenfolge, die potenziellen Blogger Queen´s und deren Blogs seht ihr hier:



Dienstag 25.11. Momo http://tobeyoutiful.blogspot.de,
Mittwoch 26.11. Sara http://lovelypueppi.blogspot.de,
Donnerstag 27.11. Jule http://spike-heeled.blogspot.de,
Freitag 28.11. Stiny http://stiny-style.blogspot.de,

Auswertung:
Sonntag 1.12. Saskia http://mystyleroom.blogspot.de.


Ich habe ehrlich gesagt noch gaaar keine Ahnung, was ich anziehen soll. Ich war nicht auf vielen ersten Dates und wenn, dann möglicherweise etwas unpassend angezogen - rebellische Zeit und so :D. Trotzdem freue ich mich schon sehr auf die Outfits der anderen Mädels. Ich hoffe, euch gefällt die Idee und ihr bewertet fleißig.

Ich bin das Wochenende mit meinem Freund in Frankfurt auf der Börsenmesse und freue mich schon sehr darauf. Aus dem Grund bin ich erst Sonntag oder Montag wieder hier unterwegs. Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende :*.

Kuschliges Herbst-Outfit + meine neue Palette

11/20/2014

Gestern Abend war ich mit meinem Freund - ich trau mich gar nicht, es zu sagen - Burger essen. Überraschung! Jetzt reicht es aber auch erst einmal für dieses Jahr mit den Burger-Posts :D. Wir wollten aber noch unbedingt die unmittelbare Konkurrenz, des kürzlich erwähnten Burger-Restaurants testen. Bob&Mary heißt es und im Düsseldorfer Medienhafen ist es zu finden. 
  
Ich bin leider etwas enttäuscht, denn es haben viele Dinge nicht gestimmt, aber das schieben die Besitzer auf das Soft-Opening. Das heißt, wir müssen da noch einmal hin, wenn sie offiziell eröffnen - damit verschone ich euch aber. Das Fleisch da ist übrigens aus 100% Weiderind, was ich ja total super finde und schon aus diesem Grund werde ich dem Laden bald noch eine Chance geben.


Mein Outfit ist wieder extrem Low-Budget - Jäckchen, Kette, Strumpfhose und Kniestrümpfe sind von Primark, das Top von Forever21 (die Basics da sind richtig gut und extrem billig) und der Rock ist von H&M - ich liebe ihn so sehr und trage ihn ständig.

Die Sleek-"Arabian Nights"-Palette erfüllt auch all meine Erwartungen. Wie gesagt: Ich denke jedes Mädchen braucht eine Sleek-Palette, weil sie gut und günstig sind :). Ich habe sie abfotografiert, weil sie auf den Bildern im Internet immer so extrem glitzerlastig aussieht, dabei sind das nur wenige Töne und manche glitzern nur gaaanz leicht. Also für mich ist sie eine Bereicherung und wird nun täglich benutzt.

Jetzt habe ich gleich einen Termin bei meinem Nasen-Doc und ich habe etwas Angst - noch eine OP wäre echt unschön...


Ein paar Bestellungen

11/18/2014

Ich bin heute früh aufgestanden, habe seit Ewigkeiten mal wieder Yoga gemacht, danach lecker und gesund gefrühstückt, gefolgt von einer langen, heißen Dusche und jetzt sitze ich auf dem Sofa und lasse meine Haare lufttrocknen, während der Duft des Ikea-Weihnachtstees den Raum erfüllt - Luxus, oder?

Ich habe gestern erfahren, dass ich heute nicht in die Uni muss und feier das gerade richtig. Natürlich sitze ich nicht untätig herum, sondern ich durchsuche das Internet nach Dingen, die ich unbedingt (ja!)  brauche. Dabei fällt mir ein, dass ich auch noch nach ein paar Möbeln schauen muss, denn wir wohnen zwar schon über ein halbes Jahr in dieser Wohnung, aber sie ist keinesfalls fertig eingerichtet, was mich oft richtig unglücklich macht. Aber ich habe mir Möbel zu Weihnachten gewünscht - mal sehen :D.


In der Zwischenzeit zeige ich einfach mal, was ich bisher schon bestellt habe:



Endlich Chia Samen. Ich freue mich schon total darauf, damit Pudding usw. herzustellen. Sie sollen ja megagesund sein, aber eigentlich möchte ich sie bloß für ein abwechslungsreicheres Frühstück haben.

Da ich nun ein neues Handy habe (Juhu :)), was nieee kaputt gehen soll, bloß weil ich zu blöd bin es festzuhalten, gab es noch diese süßen Handy-Hüllen:


 Mein Handy ist dann komplett auf Weihnachten eingestellt. Ihr müsst euch unbedingt die App "Christmas Channel" herunterladen, da ist ein Countdown bis Weihnachten und die ganze Zeit wird Weihnachtsmusik gespielt :D. Display-Folien habe ich übrigens auch noch gekauft, aber das ist ja eher unspektakulär.
 
 


Die folgende Hülle wollte ich sofort haben, als ich sie das erste Mal auf Paris´ Instagram Profil gesehen habe. Ich habe lange danach gesucht, denn auf ebay wird sie wahnsinnig teuer verkauft. Auf dieser, zugegeben nicht sehr seriösen, Seite habe ich sie dann gefunden. Der Versand dauert logischerweise ewig, da sie aus China kommt. Trotzdem freue ich mich schon sehr darauf, weil sie einfach so übertieben ist, aber nicht nur das - ich finde den Griff richtig praktisch. Ich habe nur jetzt schon etwas Angst, dass ich dafür blöd angemacht werde :D.





http://www.aliexpress.com/item/2014-New-Barbie-Doll-Magic-Mirror-Back-Cover-Rubber-Silicone-Skin-Cases-Mos-Case-For-Samsung/2052403995.html



Sooo, nun noch eine wunderschöne Palette, welche schon ewig auf meiner Wishlist steht, obwohl sie gar nicht so teuer ist. Ich liebe die Sleek Paletten und obwohl ich schon manchmal überlegt habe, mir die wunderschöne Naked2 Palette zuzulegen, bin ich letztendlich doch zu geizig, weil ich so unfassbar zufrieden mit denen von Sleek bin. Ich habe bis jetzt die "Bad Girl" und "Au Naturel", welche ich schon mehrmals nachgekauft habe, da ich sie jeden Tag benutze. Die "Arabian Nights" finde ich wunderschön für kühlere Jahreszeiten und da ich eher dunklere Lidschattenfarben bevorzuge, ist sie genau richtig für mich.
 

Zum Schluss noch mein Baby, welches ich leider noch nicht in meinen Händen halte, wovon ich aber schon ein Foto habe. 100g, 60cm und hellblond - ein Traum. Ich freue mich unfassbar auf die Extensions, mit welchen ich einfach immer megazufrieden war. Meine Ansprüche sind riesig, deswegen war ich mit der letzten Bestellung bei einem anderen Shop überhaupt nicht zufrieden. Die letzten Monate waren eine Qual, obwohl die Extensions die teuersten waren, welche ich jemals hatte. Deswegen bin ich jetzt wieder zu meinen Lieblingen zurückgekehrt. Dazu gab es noch Tressen Clips, welche ich dann annähe, damit ich die Verlängerung einfach in die Haare clippen kann. Wenn die Extensions da sind, schreibe ich auch noch einen Post dazu. 
 


Outfit und Burger-Liebe

11/17/2014

Ich bin die totale Food-Fanatikerin - ich könnte den ganzen Tag nur über Essen reden, mir Bilder von Essen anschauen und am liebsten würde ich den ganzen Tag nur essen. In meiner Beziehung stehe ich damit leider alleine da, denn mein Freund isst zwar gern, aber leider möchte er mit mir nicht vorher genau planen, was es denn geben soll und nach der Nahrungsaufnahme finden auch keine ewigen Analysen statt, was denn genau gut und schlecht war. Immerhin wartet er im Restaurant mit dem Essen, bis ich ein schönes Foto geschossen habe.
Da ich also im realen Leben dahingehend nicht ganz ausgelastet bin, befriedige ich meine Sucht vorranging im Internet, über Blogs und Rezeptseiten. Die gleiche Quelle gab mir vor ein paar Jahren schon den Anstoß, etwas mehr über meine Gesundheit und das, was ich meinem Körper täglich zuführe, nachzudenken. Viele Artikel und Bücher später habe ich nun eine Ernährungsweise gefunden, welche meinem Körper spürbar gut tut, welche aber gleichzeitig nicht zu strikt ist, als dass man sie nie wirklich einhalten könnte.
 


Diese Ernährungsform (keine Diät!) nennt sich LOGI-Methode und bedeutet grundsätzlich, dass in unserem Einkaufswagen lediglich Gemüse, Obst, Nüsse, Fleisch, Fisch und Milchprodukte landen. Kein Brot, keine Nudeln und erst recht keine industriell gefertigten Nahrunsgmittel - so koche ich auch zu Hause immer gesund. Ich sehe es aber nicht sehr streng - wenn wir zum Beispiel unterwegs sind oder es eine tolle neue Schokolade gibt, ist mir egal, ob es nicht das Gesündeste ist. Dazu stehe ich einfach zu extrem auf Essen in jeglicher Form.



Warum erzähle ich das überhaupt? Also grundsätzlich habe ich die unschöne Eigenschaft, dass ich einfach jedem erzähle, was er denn am besten nicht essen sollte, wenn er lang und gesund leben möchte :D. Ich meine es ja nur lieb, denn die positiven Auswirkungen von "artgerecheter" Ernährung sind deutlich spürbar. 

Aber eigentlich wollte ich nur davon berichten, dass ich Burger wahnsinnig liebe und früher ständig die tollsten und leckersten Burger zu Hause gemacht habe. Aufgrund des Verzichts auf Brot musste ich natürlich eine Alternative finden und nehme nun ganz viele Salatblätter, anstatt des Brötchens. Von Low-Carb hat sicher jeder schon einmal gehört und obwohl LOGI nicht Low-Carb ist, kommt dieses "Rezept" mit sehr wenig Kohlenhydraten aus. Ihr solltest es echt probieren, denn es ist das Lieblingsessen von meinem Freund geworden und das heißt schon etwas ;).

Obwohl meine gesunde Alternative richtig toll schmeckt, muss es trotzdem manchmal ein richtiger Burger sein. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass im Medienhafen in Düsseldorf zwei neue Burger-Restaurants eröffnet haben. Gestern habe ich mit meinem Freund eins davon getestet (es heißt übrigens "Hans im Glück") und fand es sooo lecker. Trotzdem bin ich gespannt auf den direkten Vergleich mit dem zweiten Restaurant, um meinen Freund danach stundenlang mit Analysen nerven zu können. Das Outfit mag ich übrigens sehr, obwohl ich keine Extensions getragen habe, womit ich mich sonst sehr unwohl fühle.



Friseur Horror Story mit Happy End

11/15/2014

Mein Glück wieder: Ich habe jahrelang nach einem Frisör gesucht, bei welchem ich nicht in Tränen ausbreche, wenn ich das Ergebnis sehe. Dieses Jahr habe ich dieses scheinbar unmögliche Ziel erreicht und was passiert? Mein Frisör arbeitet nicht mehr. Ich fände es fast witzig, wenn es nicht so tragisch wäre. Nun musste ich mich wieder auf die Suche machen und folgte abermals einer Empfehlung, welche mich auf einen Salon fast direkt vor meiner Tür brachte. Da gestern Abend eine große Party war, wollte ich auch unbedingt vorher einen Termin haben, was mein Freund mit seinen gruseligen Überredungskünsten auch tatsächlich für mich gemanaged hat. Ich habe mich wirklich ermahnt, vorher positiv zu denken und anscheinend wurde ich dafür belohnt, denn ich bin sehr zufrieden. 

Ich habe - total unspektakulär - meinen Ansatz strähnen lassen, und da meine Haare seit meinem letzten Frisör-Besuch richtig geschädigt sind, wurde mir auch noch eine SOS Rescue Pflege ans Herz gelegt. Ich habe das einfach mal  probiert, denn es soll natürlich total super und ewig haltbar sein. Dazu wurden meine Haare nach dem Färben mit einer Flüssigkeit eingesprüht, welche mit dem Glätteisen eingearbeitet wurde, dann wurde noch etwas Scheitel für Scheitel auf das gesamte Haar verteilt, danach gewaschen und das ging noch ewig so weiter :D. Die Pflege hat 35€ gekostet und nach einem Tag kann ich noch nicht viel dazu sagen, außer das meine Haare griffiger wirken - gesünder aber nicht. Also aktuell würde ich es wohl nicht noch einmal machen. 

Egal, ich bin extrem glücklich über meine mega-blonden Haare und so gut gelaunt war ich gestern mit meinem Freund und Freunden essen, um danach auf eine gaaanz tolle Neueröffnung zu gehen. Ich glaube, nach nicht einmal zwei Stunden wurde in dem relativ kleinen Club eine Stinkbombe gezündet und alle sind panisch nach draußen gestürmt. Gelungener Abend :D. Besonders schön, dass man zu Hause den Geruch von der Haut schrubben und die getragenen Schuhe in den Müll werfen musste. Nach der ganzen Aufregung wird heute Abend absolut nichts gemacht - ich freue mich schon darauf. 

Ansatz vorher.


Leckerster Cocktail überhaupt - Moscow Mule.

Den besten Schokokuchen auf der ganzen Welt gibt es übrigens in der Hausbar in Düsseldorf. Der besteht eigentlich fast nur aus flüssigem Teig - omg.

Super Bild Anna. Ich habe leider vergessen, mein Outfit zu fotografieren, aber das war auch echt langweilig - Pailleten-Top + Hose.


Ansatz nachher.



Schönheitsoperationen - Meine Erfahrungen

11/11/2014

 

Ich hoffe, dieser Post wirkt so, wie er gemeint ist: Ich möchte erzählen, welche positiven und negativen Erfahrungen ich mit Schönheitsoperationen gesammelt habe, um vielleicht denjenigen zu helfen, welche so etwas auch vorhaben, oder vielleicht schon gemacht haben und natürlich auch für diejenigen, welche bloß neugierig sind.

Ich war schon immer sehr dünn und damit einhergehend war ich mit einer unauffälligen Oberweite ausgestattet. 75A waren die Kleinen damals, was jetzt nicht megaflach ist, aber für mich auf jeden Fall Grund zur Bemängelung. Allerdings habe ich nicht extrem darunter gelitten, obwohl ich meinen BH vor anderen nie auszog und ich mir sogar oft Beleidigungen für meine kleinen Brüste anhören musste. Es war für mich trotzdem immer klar, dass ich sie irgendwann vergrößern lassen möchte, weil das einfach zu meinem Idealbild von mir gehörte.

Weil ich nicht länger warten wollte, entschied ich mich für eine OP im Ausland, weil sie viel kostengünstiger ist und ich nach zahlreichen Stunden Recherche nichts Negatives darüber finden konnte. Auch im Nachhinein kann ich nichts Schlechtes über die Perfect Clinic in Prag sagen. Die Räumlichkeiten sind extrem modern, alle sind furchtbar lieb und sprechen mindestens Englisch. Da die Preise dort so niedrig sind (ich habe insgesamt unter 5000€ gezahlt - alle Preise kann man ohne Probleme im Internet sehen), entschied ich mich relativ spontan noch für eine gleichzeitige Nasen-Korrektur, was logischerweise nicht so schlau war. Aber dazu später mehr.


Im Sommer 2011 war es dann so weit: Am OP-Tag bin ich angereist und hatte nach ein paar Blutabnahmen ein relativ kurzes Gespräch mit meinem Arzt. Dieser konnte zwar deutsch, gehört aber nicht zu den Top-Chirurgen, mit welchen die Klinik groß wirbt, aber natürlich habe ich vorher über ihn recherchiert und auch nur Gutes gelesen. Er war mir sehr sympathisch und ging auch auf meine Wünsche ein. Meine Nase wollte ich mit einer geschlossenen OP einfach gerade haben und bei meinen Brüsten wusste ich ganz genau, dass ich runde Implantate unter dem Brustmuskel über einen Einschnitt in der Brustfalte haben wollte. Genau das bekam ich, wie auch die gewünschte Größe von 310g pro Seite. Ich hatte um die 300 g im Kopf, weil ich die Brüste von Natacha Peyre perfekt finde und sie netterweise ihre Implantatsgröße auf ihrem Blog gepostet hatte. Ich wollte auf jeden Fall, dass es etwas unnatürlich aussieht, aber heute würde ich mich defintiv für anatomische Implantate entscheiden, weil man sie mehr pushen kann, als die "festere" runde Version, welche einfach immer steht.
   

 Nach dem Beratungsgespräch wird man auf sein Zimmer gebracht, wo ich eine Nacht verbracht habe (wobei ich da defintiv ein Einzelzimmer empfehle, weil ich schon von vielen unangenehmen Zimmergenossinnen gehört habe). Dann habe ich den OP-Kittel angezogen und zum Glück ein Beruhigungsmittel bekommen, weil ich da zum erstem Mal richtig Angst bekam, das war nämlich meine erste Operation überhaupt. Die OP verlief gut, aber an die Nacht und den folgenden Tag kann ich mich kaum erinnern, was wohl an diesen Beruhigungsmitteln liegt, welche sehr lang nachwirken. Aber ich bin dankbar dafür - deswegen ist das Drainagen aus der Brust und das Tamponaden aus der Nase ziehen keine schlimme Erinnerung für mich. Es ging beides sehr schnell und war gar nicht schlimm. Man muss auch nicht noch einmal zur Nachsorge, weil alle Fäden selbst auflösend sind.

Eine Nasen-OP ist eigentlich gar nicht schmerzhaft, sondern nur unangenehm, weil man ca. eine Woche keine Luft durch die Nase bekommt - das heißt, man schmeckt auch nichts, was ich persönlich sehr schlimm finde :D. Man sieht natürlich etwas grün und blau im Gesicht aus, aber auch das ist nach einer Woche super mit Make-up zu verbergen. Die Brust-OP war dagegen schon sehr schmerzhaft. Man kann die Arme am Anfang kein Stück heben und aus dem Bett kommt man definitiv nicht allein raus. Ich weiß leider nicht mehr genau, wie lang die unangenehme Phase war, aber ich weiß noch, dass man wirklich seehr lang bloß auf dem Rücken schlafen kann und dass der Gürtel des Stütz-BHs einen Monat sehr eng getragen werden muss, was auch schmerzhaft und nervig ist. Richtig schlimm ist das alles aber nicht, man freut sich ja im Normalfall über die Ergebnisse.


Ich habe leider keine Bilder aus der Zeit, weil mein Handy damals kurz danach geklaut wurde. Das heißt irgendjemand besitzt jetzt eine schöne Bilder-Dokumentation meiner OPs. Das einzige Bild von dem Aufenthalt ist das obige, worauf man zwei Dinge sieht: Die befleckte Decke, weil ich mit der "verstopften" Nase kaum trinken konnte und außerdem sieht man, dass meine Brüste relativ spitz aussehen. Das war auch tatsächlich kurze Zeit so, aber nach ein paar Tagen schmiegen sie sich an das Implantat an :D.

Nun hatte ich also eine kleine 75 C und ehrlich gesagt empfand ich sie nie sehr groß. Nicht direkt nach der OP und auch nicht in den ersten Wochen, wo sie noch geschwollen waren - es kam kein Wow-Effekt. Damals war ich deswegen etwas enttäuscht, heute bin ich total glücklich darüber. Wenn ich möchte, dass mir jeder auf die Brüste schaut, kann ich sie richtig hochschnallen und genauso gut kann ich sie total "unsichtbar" machen. Aus dem Grund war es auch für mein Umfeld nie ganz klar, ob ich etwas machen lassen habe. Und als ich noch in Dresden gewohnt habe, wollte ich auch nicht, dass es alle erfahren, weil ich noch zur Schule ging und ich da sowieso schon ein Läster-Opfer war. Hier in Düsseldorf rede ich ganz offen darüber, da sowieso jede Zweite gemachte Brüste hat. Ich freue mich immernoch unendlich, dass ich den BH weglassen kann, wenn ich keine Lust darauf habe :).


VORHER




NACHHER




Warum habe ich zwei Nachher-Bilder von der Nase? Ich finde auch da sieht man schon deutlich, dass sie nur von der linken Seite gut aussieht. Ich fotografierte mich nur noch von links und schlief/lief/saß nur noch rechts von meinem Freund, damit dieser die Nase nur von der schönen Seite sieht. Diese Ungleichheit wurde mit der Zeit immer schlimmer und meine Nasenscheidewände bewegten sich von Monat zu Monat weiter auseinander, was man auf dem unteren rechten Bild sehr gut sieht. Trotzdem fand ich meine Nase besser als meine natürliche, weshalb ich es nicht wirklich bereut habe, aber mir wurde klar, dass ich eine zweite OP brauchte und erst dann beschäftigte ich mich ausgiebig mit dem Thema.


Ich hatte wirklich unzählbare Stunden im Internet über Brustvergrößerungen recherchiert und habe mir dabei so viele Erfahrungsberichte und Videos angesehen, sodass ich den Eingriff fast selbst hätte durchführen können :D. Da die Idee mit der Nasen-OP damals sehr kurzfristig kam, habe ich darüber nur wenig in Erfahrung gebracht und deswegen war mir nicht klar, dass diese Operationen eine sehr hohe Nachkorrekturrate haben - egal, wie gut der Arzt ist. Das erzählte mir auch mein neuer Arzt in Düsseldorf, zu welchem ich dieses Frühjahr ging, damit er die Fehler behebt. Er hat eine offene OP vorgenommen, da er nicht blind operieren kann, wenn er die Fehler eines anderen beheben muss. Das heißt, dass ich jetzt eine kleine Narbe am Nasensteg habe, welche niemand sieht.




Leider finde ich die Nase zwar wieder besser als vorher, aber ich bin immernoch nicht glücklich. Ich habe oben auf der linken Seite eine Delle und auf der selben Seite ist die Nase unten breiter, das bedeutet, sie ist von vorn S-förmig. Dazu zeige ich jetzt keine Bilder, weil dann häufig Aussagen kommen, wie: "Ist doch nicht so schlimm." und "Sieht man doch gar nicht." Ich habe aber viel Geld bezahlt und möchte endlich zufrieden sein. Aber nur ich und mein Nasen-Doc verstehen diesen Perfektionismus :D. Ich habe nächste Woche einen Termin bei ihm und dann schauen wir mal weiter...

Zuletzt habe ich mir diesen Sommer mit einer Ampulle Hyaluron die Lippen und die Nasolabialfalte aufspritzen lassen. Da man pro Ampulle bezahlt und ich erstmal testen wollte, wie das überhaupt ist, sind die Ergebnisse relativ unauffällig, besonders bei den Lippen. Aus diesem Grund werde ich das defintiv als nächstes wiederholen und freue mich schon seeehr darauf. Hier ist der Bericht: Klick.

Letztendlich finde ich, dass jeder selbst über seinen Körper bestimmen darf und auch wenn der Bericht nicht sehr positiv klingt, bin ich insgesamt sehr zufrieden mit meinem Körper und den Ergebnissen. Also ich bereue definitiv nichts. Wenn ich irgendeine wichtige Information vergessen haben sollte, könnt ihr mich gern fragen.