Outfit: Oversize-Pullover und Nietenstiefel

10/30/2014

Seit der Zeitumstellung bin ich jeden Tag nur noch müde und komme zu nix. Heute hatte ich einen kurzen Zahnarzttermin, hab mir danach eine langweilige Wollmütze bei H&M gekauft und mich mit meinem Freund zum Essen getroffen. Wir sind dann noch zu Kaufhof und haben eine wunderschöne Kuscheldecke gekauft, in welcher ich gerade eingewickelt auf dem Sofa liege - und das war es schon. Irgendwie ist der Tag schon vorbei, obwohl gar nichts passiert ist :D. Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich den schlimmsten Muskelkater meines Lebens habe und mich deswegen nur sehr langsam fortbewegen kann.

Ich war also vor zwei Tagen tatsächlich mal wieder im Fitnessstudio und erst da habe ich gemerkt, wie sehr ich es vermisst habe. Ich hatte mir immer eingeredet, dass das Training zu Hause, ohne Geräte, viel besser für meine überproportional schnell wachsenden Muskeln sei. Ich gehöre nämlich tatsächlich zu den Mädels, die so muskulöse Oberschenkel bekommen, dass die Hosen nicht mehr passen. Natürlich nur die Schenkel - mein Po interessiert das gar nicht und der bleibt weiterhin flach :D. Aber zu meiner neuerlichen Motivation bezüglich Fitness möchte ich noch einen gesonderten Post schreiben...

Das Outfit ist genauso langweilig wie mein Tag, wobei ich die Stiefel seeeehr liebe. Ich habe Ewigkeiten nach einem Paar gesucht, welches meine Füße nicht so riesig aussehen lässt und fand dieses letztes Jahr bei Buffalo. Die Verkäuferin wollte sie mir noch ausreden, weil sie kein Echtleder sind und etwas billig aussehen, aber mir war das egal - ich mag billig. Seitdem begleiten sie mich und ich laufe mit ihnen durch jede Matschpfütze, damit sie dreckig werden, denn auch das mag ich. Der Pullover ist von H&M und als "Kleid" etwas kurz, weshalb ich noch eine schwarze Shorts anhabe, welche man aber nur sehen würde, wenn ich mich bücke. Meinem Freund gefällt der Pullover auch, denn damit würde ich zur Abwechslung mal etwas seriöser aussehen (wtf?!).

Ich lese jetzt in meiner tollen, neuen Decke ein wunderschönes, süchtig-machendes Buch weiter, welches ich auch noch empfehlen werde, wenn ich es ausgelesen habe.

Übrigens keine Extensions.

Primark-Haul

10/28/2014

Wenn ich gestern nicht meinen Schlüssel vergessen hätte und deswegen etwas Zeit vertreiben musste, wäre ich nie auf die Idee gekommen bei Primark ein paar Halloween-Accessoires zu besorgen. Und wenn sie dann dort auch tatsächlich etwas Halloweenartiges gehabt hätten, wäre ich wohl niemals so gefrustet gewesen und hätte den Laden auch nicht mit einer Riesen-Tüte verlassen.

Wie man sieht kam alles anders und jetzt bin ich traurig, wegen fehlender Fledermaus-Haarreifen, glücklich, wegen der schönen Sachen und ein kleiner Teil meines Gehirns verdrängt, dass ich viel mehr ausgegeben habe, als ich eigentlich geplant hatte. Die Sachen haben die Nacht allein im Beutel verbracht, weswegen sie etwas zerknittert aussehen, aber ich mag sie dennoch :).

Pullover - 10€
Bluse - 13€
Rock - 4€
T-Sirt - jeweils 3€
Barbie-Shirt <3 - 8€
Slips - jeweils 2€
Wimpern - 1,50€
Kette - 1€
Haargummis - 1,50€
Watte-Dingsdas - 1€
Bluse - 9€
Bluse - 13€
Lieblingsstück:
Pullover - 17€
Pumps - 10€
Schal von H&M - 8€

Mein Wochenende: Outfits, Essen und Hunde

10/26/2014

Das Erste, was ich denke, wenn ich die Bilder sehe: Ich brauche eine neue Kamera. Ich bin auch schon fleißig auf der Suche und ziemlich sicher, dass es eine kompakte Systemkamera werden soll, aber das Modell ist noch nicht klar. Aus diesem Grund habe ich auch gar keine Bilder von meinem Freitag, weil ich da auf der Geburtstagsparty meiner Freundin war und das Licht dort etwas zu wünschen übrig ließ.

Die Geburtstagsfeier ging etwas länger, weshalb ich Samstag erst sehr spät aufgestanden bin. Zum Frühstück gab es Bounty-, Buttercreme- und Zitronenkuchen (kein Kommentar) und danach sind wir mit Freunden nach Maastricht gefahren. Ich war da noch nie, habe aber viele schöne Bilder von der Stadt gesehen und es sah dann auch genauso aus. Ich mag diese kleinen Gassen und Häuser total. Leider war das Wetter nicht so toll, aber ich war warm angezogen :D.

Wir waren zuerst in einem Geschäft, welches einem Bekannten gehört und da liefen mindestens vier dieser "Nackt-Hunde" durch den Laden. Ich finde die ja ganz süß, aber ich war wohl die Einzige und der Zwergspitz meiner Freundin ist trotzdem 1000x süßer. Danach haben wir uns auf den ersten Belgische-Waffeln-Stand gestürzt und ich war mal wieder im Foodporn-Himmel, weil es da tasächlich Waffeln mit geschmolzener Schokoladenfüllung gab. Wir sind dann noch durch die Stadt spaziert sind und ich habe sogar einen Bershka-Store entdeckt, an welchem ich natürlich nicht vorbei gehen konnte, aber ich habe mich zusammengerissen und nur ganz kurz geschaut.

Dass das mit den Waffeln ein Fehler war, wurde mir erst später klar, als wir in einem griechischen Restaurant essen waren, welches einem Freund von uns gehört und der musste natürlich so übertreiben, dass das Essen für doppelt so viele Menschen gereicht hätte. Es war trotzdem so unfassbar lecker, aber ich konnte mich danach nicht mehr bewegen. Die einstündige Fahrt nach Hause hat mich noch müder gemacht, weshalb ich zu Hause direkt meine Kuschel-Hose angezogen habe und mit meinem Freund auf dem Sofa gelandet bin - kein spektakulärer Samstag Abend, aber ich mag so etwas sogar lieber als Party, Feiern usw.

Mein Outfit ist komplett Primark, bis auf das H&M - Kleidchen. Ich mag die Overknee-Strümpfe total und habe sie in unzähligen Farben. Ich finde sie halten auch wirklich warm. Natürlich hatte ich noch eine Strickjacke unter meiner richtigen Jacke an. Die Panda-Hose ist übrigens auch von Primark und ich liebe sie :D

Peinliche Outfits von früher...

10/24/2014

Wie schnell sich der eigene Geschmack ändert merkt man am ehesten, wenn man sich alte Outfit-Bilder anschaut - die ersten Party-Outfits sind ja so unsagbar gruselig. Doch dass ich bei Bildern, welche nicht einmal ein Jahr alt sind Gänsehaut bekomme, weil sie so grauenhaft aussehen, kann ich gerade nicht fassen. Kein Wunder, dass ich nie etwas zum Anziehen habe, wenn mir nach ein paar Wochen der einstige Lieblingspullover nicht mal mehr als Putzlappen gut genug ist.

Ich glaube, das geschieht meistens mit den Billig-Teilen, welche nächste Saison wieder out sind. Eigentlich finde ich nichts Verwerfliches daran, aber komisch ist bei mir, dass ich fast nur Billig-Teile besitze :D. Das möchte ich definitiv nach und nach ändern: In Tasche, Hose, Gürtel und Jacke möchte ich demnächst etwas mehr investieren, um dann aber auch länger etwas davon zu haben. Ich bin mir sicher, dass sich das lohnt und dass zum Beispiel ein hochwertiger Gürtel oder eine tolle Tasche das ganze Outfit aufwerten. Eine tolle Uhr habe ich ja, dank meines Schatzes (Klick), sonst würde die auch auf der Liste stehen.

Wie gesagt, ich kam auf diese Gedanken, als ich alte Bilder durchgeschaut habe und nach einiger Überwindung habe ich mich dazu entschlossen, sie hier hochzuladen. Die Bilder sind übrigens, zumindestens ungefähr, chronologisch geordnet - das heißt, weiter unten wird es immer schlimmer. Manche Outfits würde ich trotzdem noch genau so tragen, andere offensichtlich eher weniger. Ich würde am liebsten einen Tag daraus machen, weil ich solche Bilder echt witzig finde, aber ich möchte ja niemanden nötigen...Fühlt euch also einfach aufgefordert, auch alte und vielleicht peinliche Outfits zu posten :D



















Grüne Smoothies

10/23/2014

Ich liebe grüne Smoothies - sie sind so gesund, schnell zu machen und man kann sie sogar unterwegs, auf Arbeit oder in die Uni mitnehmen. Man tut etwas Gutes für seinen Körper, die Haut verbessert sich und man nimmt sogar ab, denn ein grüner Smoothie ersetzt einfach eine Mahlzeit. Ich habe sogar demnächst eine Detox-Kur geplant, in welcher ich drei Tage nur grüne Smoothies trinken werde.

Warum eigentlich grün? Das liegt nicht unbedingt an der Farbe der Smoothies, sondern an den grünen Blättern, welche den essentiellen Bestandteil ausmachen. Dazu zählen zum Beispiel Spinat, Löwenzahn, Möhrengrün, Grünkohl und noch vieles mehr. Dabei ist es wirklich wichtig, dass die Blätter grün sind, denn in denen ist Chlorophyll enthalten, welches einen extrem positiven Einfluss auf den menschlichen Organismus hat. Daneben enthält ein grüner Smoothie natürlich Vitamine, Mineralstoffe usw. Also nur Gutes :).

Ein reiner Spinat-Smoothie würde natürlich nicht schmecken, aus diesem Grund fügt man noch Obst hinzu und ich schwöre euch, das Ergebnis schmeckt total lecker. Ich empfehle auf jeden Fall immer eine Banane in den Smoothie zu geben, denn die süßen sehr stark. Danach ist eurer Fantasie keine Grenze gesetzt. Ich nehme oft Beeren zum mixen, denn diese haben wenig Fruchtzucker. Leinsamen sind bei mir auch immer dabei, wegen der Omega-3-Fettsäuren. Zuletzt kommt noch Wasser in den Mixer, sonst wird alles zu dickflüssig.

Die Zutaten auf dem Bild sind zwar alle frisch, aber ich benutze wahnsinnig oft Tiefkühl-Grünkohl, Beeren, -Spinat und so weiter. Da muss man nur sehr genau auf die Zutatenliste achten, ob nicht eventuell Zucker oder andere Zusatzstoffe enthalten sind, was erschreckend oft der Fall ist. Man kann sich auch die Zutaten für einen Smoothie in jeweils kleinen Portionsbeuteln einfrieren und dann vor der Schule o.Ä. frisch zubereiten und mitnehmen. Dazu braucht man dann aber einen Hochleistungsmixer, weil ja alles gefroren ist - wir haben einen Vitamix, es gibt aber auch deutlich günstigere.

Ich mache immer doppelte Portionen und drücke meinem Freund jedes Mal ein Glas in die Hand, er mag sie tatsächlich auch :). Also werft die Proteinpulver weg, welche sowieso nur pure Chemie sind und eher schaden, als helfen - grüne Smoothies sind viel besser. Es ist auch immer witzig, wenn man gefragt wird, was man da Grünes im Eiweißshaker hat :D


Mit roter Beete wird der Smoothie nicht grün.
Quelle:http://myhealthydish.com/site/mydailydiet/

http://www.amazon.de/Westmark-2435227R-Dressingshaker-Mixery/dp/B0007VHCFI/ref=sr_1_12?s=kitchen&ie=UTF8&qid=1414078882&sr=1-12&keywords=eiwei%C3%9Fshaker