"Morgen-"Sport

9/25/2014

Ok, eigentlich ist es mittag, aber da es die erste sinnvolle Handlung an diesem Tag ist, nenne ich es einfach mal Morgensport :D Nach dem (zugegeben, sehr späten) Aufstehen habe ich irgendwie nie richtig Hunger, deswegen habe ich bloß eine Feige gegessen, damit ich etwas im Magen habe. Dazu habe ich mich noch gefreut, dass es überhaupt wieder Feigen gibt - eine positive Seite des Herbstes.

Jetzt mache ich eine halbe Stunde Sport, das heißt wirklich auspowern und danach werde ich noch eine Stunde Yoga machen. Eine Stunde hätte ich mir vor einem halben Jahr niemals vorstellen können. Ich dachte, ich langweile mich und wollte immer so schnell wie möglich mit dem Sport fertig sein, aber Yoga ist nicht mehr wirklich Sport für mich, obwohl es teilweise echt anstrengend ist. Ich liebe es mittlerweile einfach, mir so viel Zeit nur für mich zu nehmen und die Glücksgefühle, die mich währenddessen durchströmen sind echt unbezahlbar, genau so wie das tolle Gefühl danach.

Ich weiß noch, als ich mit Yoga angefangen habe, war es selten schön, weil die einfachsten Haltungen viel zu schwer für mich waren. Aber es ist so toll, wenn man merkt, dass man in etwas besser wird und einem Dinge plötzlich leicht fallen. Ich trainiere übrigens gerade nur von zu Hause aus, mit YouTube-Videos und über http://www.yogaeasy.de/ (dafür findet man Codes zum Testen im Internet). Ich habe aber defintiv wieder vor ins Fitnessstudio zu gehen, ganz einfach, weil ich es nur da schaffe meinen winzigen Po etwas trainierter aussehen zu lassen :D



Irgendwie schön und ekelhaft zugleich :D





Wenn ihr keine Lust auf Sportprogramme habt, nach welchen ihr völlig am Ende seid, dann solltet ihr nach Pilates Videos googeln, denn da muss man sich nicht mal erwärmen und es passiert viel im Liegen, das mag ich total. Pilates ist definitv Krafttraining, nicht wie Yoga.

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...