Kontaktlinsen

2/21/2014

Ich dachte mir, dass ich die Kontaktlinsen, mit welchen ich die besten Erfahrungen gemacht habe, hier zeige. Das sind 2-Wochen-Linsen und man kann sie glaube theoretisch über Nacht im Auge behalten. Das mache ich zwar nicht, aber es ist echt praktisch, wenn man mal beim Fernsehen einschläft haha Man merkt sie echt kaum und das hatte ich vorher noch nie. Ich hab die bei Fielmann gekauft, denn die geben ja noch mal 10% auf das billigste Angebot im Internet. Man kann sie eigentlich auch länger, als 2 Wochen tragen...

 Dazu habe ich mir noch diese Pflege bestellt, welche ich beim Optiker kostenlos zum Testen bekommen habe und fand die irgendwie witzig, weil das eine Peroxidlösung ist, die dann in dem Kontaktlinsenbehälter über Nacht harmlos wird, aber die Kontaktlinsen dabei echt gut reinigt. Also nicht viel besser, als normale Kombireinigungsmittel, aber ich fand den Behälter für die Kontaktlinsen auch praktisch, weil der nicht so schnell dreckig wird und man die Kontaktlinsen da nicht so rausfummeln muss.



 Dann habe ich mir noch aus Spaß diese farbigen Kontaktlinsen bestellt. Ich habe zwar blaue Augen, aber ich finde so richtig hellblaue Augen echt schön und wollte es einfach mal probieren. Das mach ich bestimmt einmal und dann nie wieder :D Aber es hat mich schon länger gereizt...


Primark

2/19/2014

Ich liebe diese Kette von Primark so sehr. Allgemein finde ich die Accessoires und Dinge, wie Bikinis echt schön da. Ich hab mir dort so viele Jäckchen für den Winter gekauft. Auch das Bustier ist von Primark und das mag ich echt gern zum Feiern gehen. Ich stehe jetzt schon total auf bauchfrei und freue mich deswegen soo auf den Sommer! Dennoch bekommt man bei Primark eigentlich keine richtig tollen Teile, wie Partykleider, oder? Eher so Basic Sachen. Ganz abgesehen von den schrecklichen Umständen da. Ab 14 Uhr ist es so dermaßen voll und ich kann immer noch nicht nachvollziehen, wie man mit Kinderwagen + 2 bis 5 weiteren Kindern da einkaufen gehen kann? Aber zum Glück bin ich Studentin und habe auch mal vormittags Zeit :D in Düsseldorf hat der Primark sogar Wohnartikel. Ist das eigentlich überall so? Auf jeden Fall finde ich die auch richtig toll. Ich bin also bekennende Primark-Befürworterin :)

 
Schon wieder eine Primark-Kette. Die mag ich so sehr, weil sie mich an die Kette von Caroline, von 2 Broke Girls erinnert :)

Inspirations-Screenshots

2/18/2014

Ich verbringe echt zu viel Zeit mit meinem Handy :D

Schnelles Abendessen

2/17/2014

Superschnelles, einfaches und vor allem gesundes Essen. Einfach gewaschener Salat + Tomaten + Gurken + Olivenöl + Balsamicocréme (ich liebe das!) + etwas Parmesan + Thunfisch (Angelrutenfischerei) und natürlich Salz und Pfeffer. Hat sehr wenig Kalorien - ist also gut für den Abend geeignet.
 
 

Meine Haare - eine "kurze" Geschichte

Warum kenne ich sehr viele Mädels, die ständig ihre Haarfarbe wechseln und ewig ausprobieren, bis sie das gewünschte Ergebnis haben? Und wenn sie es dann haben, wollen sie wieder etwas ganz anderes... Ich scheine kein Einzelfall gewesen zu sein (hoffentlich ist die Vergangenheitsform hier von Dauer) und deswegen habe ich sehr viele positive, wie auch negative Erfahrungen gesammelt.

Ich war erst drei mal in meinem Leben beim Friseur und habe jedes mal danach geweint, musste zu einem anderen Friseur und hab dann insgesamt immer weit über 100 € bezahlt, was für mich unfassbar viel Geld war. 
Ich habe nun kein Vertrauen mehr in die Arbeit von Menschen, die ihrem Beruf wahrscheinlich nur nachgehen, weil sie ohne Abschluss nichts anderes gefunden haben. Wenn man aber tatsächlich an einen guten Friseur gerät, ist es ein unbezahlbares Glück und man sollte dabei bleiben. Obwohl teuer leider nicht gleich gut heißt...
Das konnte ich in jungen Jahren leider nicht testen, weil einfach das Geld fehlte. Aus diesem Grund habe ich immer alles selbst gemacht, was natürlich auch nicht immer klappt :D Aber an sich muss ich sagen, dass ich nichts davon bereue - bis auf die Friseurbesuche. 

Nun ja, mit 16 Jahren kam ich jedenfalls auf die glorreiche Idee meine naturblonden hüftlangen Haare schwarz zu färben und damit begann die Reise mit vielen abgebrochenen, manchmal schwarzen, manchmal auch grünen, oft auch gelbstichigen, blonden Haaren; mit Extensions, die sich nach dem Waschen zu einem riesigen Knoten verfilzen, oder direkt wieder ausfallen; und natürlich mit ganz viel rausgeworfenem Geld.

Doch jeder Nachteil hat einen Vorteil, daran glaube ich ganz fest. Auch wenn es vor allem dann schwer fiel, wenn die Haare bereits über den Ohren abbrachen, oder die Ketchup-Kur aus den grauen Haaren tropfte. 
Ich war nie allein - in Foren fand man viele Leidensgefährtinnen und auch meine Mutter war eine große Unterstützung, wenn sie mir mit viel Enthusiasmus den vierten Entfärber auf die orange Haarpracht schmierte.

Mit schwarzen Haaren hatte ich diese Probleme natürlich nicht - im Gegenteil. Damit war ich sehr glücklich, sie waren so pflegeleicht und meine Haare haben nie wieder so geglänzt, wie zu diesem Zeitpunkt. Ich ging ganz oft ins Solarium, begann mich extrem stark zu schminken und fand es ganz toll haha. Doch nach zwei Jahren kam mir eine radikale Veränderung unumgänglich vor, ich hatte mich satt gesehen an den gesunden langen Haaren und wollte sie ganz gern zerstören, indem ich sie blondierte. 

Blonde Haare lassen einen eben einfach nicht los - einmal blond, immer blond. Oder möchte man immer nur das, was man gerade nicht hat? 
Ich hatte als Kind immer diese Vorstellung, auf meiner Hochzeit blonde, lange Haare zu tragen, also war mir klar, dass ich immer dahin zurückkehren würde. In der Zwischenzeit wollte ich einfach alles ausprobieren. Auch kurze Haare - ich lies mir den obligatorischen Victoria-Beckham-Bob schneiden (beim Friseur - total versaut, viel zu kurz usw.), aber ich bereue es nicht, denn das habe ich für den Rest meines Lebens abgehakt.
Lange Haare sind einfach vielseitiger, weiblicher und defintiv (komischerweise) pflegeleichter, als kurze Haare.

Deswegen habe ich seit diesem Vorfall fast ausschließlich Extensions in den Haaren. Über dieses Thema könnte ich Vorträge halten, ich habe schon alles ausprobiert: reinschweißen, mit Ringen befestigen, Clip-Ins, Tressen, einzelne Strähnen und ich habe soo viele Marken durchprobiert... Ich habe Tage in Extensions-Foren verbracht um billige, aber gleichzeitig gute Extensions zu finden, um dann letztendlich festzustellen, dass es das einfach nicht gibt -  wenn man blond ist.

Wenn man schwarze Haare hat, kann man sich einfach indische Rohhaare bestellen und wird sehr glücklich damit. Das habe ich natürlich erst festgestellt, als ich wieder blonde Haare wollte... 





Kurz nach dem Bob-Schnitt, mit eingeschweißten Strähnen von Verlocke und DivaHair Extensions von Beautyausstatter.de. Zumindestens damals habe ich mit diesen Haaren extrem schlechte Erfahrungen gemacht. Ich habe sie danach auch nie wieder mit einer Wärmemethode anbringen lassen, sondern bloß noch mit Eurolocks, mit Silikon gefüllt, um die Haare zu schonen.


Auch mit Extensions. Hab meine Haare immer blauschwarz gefärbt und dann einfach zwei blonde Strähnen, links und rechts mit eingearbeitet. Hier sieht man auch noch schön den Kurzhaarschnitt, hauptsache Extensions, egal, wie es aussieht :D.
Dann kam ich auf die tolle Idee, meine Haare von schwarz auf blond zu färben. Es musste ja unbedingt von einem, ins andere Extrem sein ;) Man sieht auch auf dem Bild, dass die Haare etwas gelbstichig sind und sehr strapaziert. Die Extensions waren die billigsten von Trendy Hair, welche man nach sehr kurzer Zeit wegwerfen konnte.
Dann hab ich sie aber noch schön weißblond hinbekommen. Meine Haare hatten sich hier schon sehr erholt - trotz weißblond, und ich hätte sie sogar lang bekommen. Die Extensions sind Kasukhair Clip-Ins.
Das beste Silbershampoo überhaupt. Es macht nicht so extrem lila. Man kann es mehrmals nacheinander aufschäumen, um den Gelbstich wirklich zu neutralisieren


Der ist wirklich nicht schlecht, wenn man ihn nur am Ansatz anwendet. Ich habe auch nicht nach 30 Minuten Einwirkzeit am Ansatz, den Rest in die Längen verteilt. Wirklich nur oben! Und seht mal, wie meine eigenen Haare glänzen, da waren sie echt gesund, ohne kleine abgebrochene Härchen etc., am Ansatz:


Soo toll diese Haarfarbe. Ich liebe sie immer noch ;) Es war aber natürlich fast unmöglich, gute Extensions in der Farbe zu bekommen. Das waren mit die besten Extensions, die ich je hatte - von Kasukhair. Aber die haben bis vor kurzem nicht mehr an Privatkunden verkauft. Jetzt allerdings schon und ich habe mir bereits eine Tresse in #60 für 219 € bestellt, aber noch nicht wirklich getestet. Habe sie einmal gewaschen und sie glänzen immer noch so verdächtig, wie Haare mit Silikon Layer. Wenn sich das bewahrheitet, wäre ich echt sauer, wegen des hohen Preises...
Nach ca. einem Jahr wollte ich einen etwas natürlicheren Blondton. So in die Richtung mittelblond. Ich hatte mittlerweile so viel Erfahrung, dass ich wusste, es würde nicht so einfach werden von weißblond ein kühles, aber dunkleres blond zu bekommen. Denn man bekommt ganz schnell einen Grau-/Grünstich. Also ging ich in einen Friseurbedarf und ließ mich von einer ehemaligen Friseurin beraten, wie ich das vermeiden könnte. Und was kam heraus? Graue/grüne Haare haha.
Nach ein bis zwei Monaten wusch sich der Graustich aber heraus. Ich hab aber oft Ketchup Kuren und vor allem eine für die Haare unschädliche Schaumtönung von Rossman, im Farbton Bourbon gemacht (kostet keine 5 €):
 
Hier war die Haarfarbe wunderschön. Wie meine natürliche Farbe. Aber mit mehreren Ansatzfärbungen, wurden die Haare immer heller:


Die Haarfarbe war echt schön und natürlich. Den Ansatz hab ich immer mit "extra helles aschblond" von Garnier gefärbt. Die Farbe ist null aschig :D Aber hat gepasst.



Dann kam der Ombré Trend und das musste ich natürlich auch haben. Finde ich übrigens heute noch wunderschön, wenn es gut gemacht ist.  Ich wollte das Dunkle oben bloß tönen, damit es sich wieder auswäscht, war aber echt eine blöde Idee, denn es sah nach ein paar Haarwäschen immer richtig unschön aus. Dafür hab ich übrigens von der Eigenmarke von Rossmann (Accent) eine Schaumtönung in dunkelblond verwendet, das wird echt so dunkel. Ich glaube den Farbton gibt es nicht mehr, obwohl der auch echt gut war, wenn man gelbstichige Haare hatte. Da konnte man die Tönung 3 Sekunden einwirken lassen und auswaschen. Meistens sah es danach echt gut aus.





Hier hab ich den oberen Teil dann doch noch mit einer Intensivtönung gefärbt. Das war mittelbraun und ist so eine wunderschöne Farbe geworden. Also wenn ihr euch die Haare braun färben wollt, nehmt mittelbraun ;) ist ohne Rotstich, ein richtig sattes braun und das finde ich richtig toll.


Dann hatte ich keine Lust mehr auf das braun, auch, weil es ja nie richtig "ombré"ig aussah. Ich habe mir die Haare mit "Color B4" entfärbt. Das klappt supertoll und kann es nur jedem empfehlen. Man muss aber wirklich ewig ausspülen, damit es klappt. Hab das schon mehrmals benutzt und die Haare haben danach immer eine voll schöne nätürliche Farbe.




Hier hat mir meine Freundin Strähnchen reingemacht und das hatte ich ewig. Also habe es einfach mehrere Monate rauswachsen lassen. Diese "karamellige" Farbe zwischen den Strähnchen ist von dem Colour B4 Entfärber :)
Das sah soo wunderschön natürlich aus. Hier schon nach ein paar Monaten. Hatte dann quasi einen natürlichen Ombré-Look. Die Extensions sind auch richtig toll und habe sie mir dort schon drei mal gekauft. Sie sehen seeehr lang richtig schön aus und sind von haarfee.de.


Das Natürliche wollte ich beibehalten, meinen Haaren zuliebe. Ich bin dann zum Friseur gegangen, um mir Strähnchen am Ansatz setzen zu lassen. Das kann ich leider wirklich nicht alleine und da kann ja viel schief gehen...
Der Friseur hat mich leider überredet, meine Haare komplett am Ansatz zu färben. Das ist natürlich auch schief gegangen. Ich hatte, ohne Spaß, am Ansatz rosane Haare und in den Spitzen grau, und das nach 3 Stunden Friseur. Da bin ich natürlich nochmal hin, damit er das richtet. Er musste dann natürlich nochmal entfärben, damit das grau weggeht und das hat meinen Haaren echt geschadet, wie man auf dem Bild sieht. Die Haarfarbe war zwar ganz schön, aber meine Haare sind auch jetzt noch geschädigt davon. Allerdings habe ich einen richtig tollen Farbton gefunden, den ich auch jetzt noch für meine Extensions benutze, damit sie aschiger werden. 




Der ist wirklich super und klingt schon so schön :) Trotzdem musste ich durch den einheitlichen Blondton, meinen Ansatz schon 1,5 Monate nach dem Friseur wieder aufhellen, weil es einfach zu kantig aussah. Da habe ich aber bewusst ein etwas dunkleres blond genommen, damit ich das nächste Mal Nachfärben etwas weiter hinauszögern kann:

Das habe ich mir gekauft, weil es im Angebot war. Eigentlich dumm, aber ich mochte das Ergebnis und habe nun schon das zweite Mal meinen Ansatz damit nachgefärbt. Ich hab allerdings das Gefühl, dass es die Haare ziemlich kaputt macht. Kann natürlich auch an anderen Umständen liegen.


Hier sieht man ganz gut, was ich mit dem dunkleren Ansatz meine. Ich denke, man kann sich gut vorstellen, dass der noch dunklere, herauswachsende Ansatz dadurch nicht mehr so billig aussieht, da es ja dann quasi drei Farbabstufungen sind und nicht bloß zwei. Ich hoffe man versteht das :) Tja, und so laufe ich gerade durch die Gegend und bin eigentlich ganz glücklich damit.